Banner Lipski & Schmidt

      Button verkleinern Button vergrößern  


Intensivpflege

 

Bei einigen schwerwiegenden Erkrankungen ist die Versorgung in pflegerischer und medizinischer Hinsicht derart intensiv, dass die Pflege durch Angehörige und mehrfache Einsätze pro Tag durch einen Pflegedienst nicht ausreichend sind. Mitunter ist eine ständige Anwesenheit bis hin zur 24-Stunden-Versorgung erforderlich .

Bei Patienten mit Beatmungspflicht beispielsweise ist eine häusliche Versorgung häufiger möglich als gerade den behandelnden Ärzten in Krankenhäusern bekannt ist.

Pflegedienst Lipski & Schmidt, Essen - Intensivpflege, Mitarbeiterin über beatmeter Klientin im Bett

Vor allem bei jüngeren Patienten, z.B. mit Multipler Sklerose stellt sich nach abgeschlossener Behandlung die Frage, wo die weitere Versorgung stattfinden soll. Eine Unterbringung im Pflegeheim ist aufgrund der Tatsache, dass dort überwiegend ältere Menschen untergebracht sind, meist nicht zumutbar. Da es äusserst wenig spezielle Heime für junge Menschen gibt und/ oder eine Versorgung im Heim generell abgelehnt wird, liegt die einzige Möglichkeit der Versorgung oft in den eigenen vier Wänden.

Wichtig ist jedoch, dass vor einer Entlassung aus dem Krankenhaus die Finanzierung geklärt wird. Eine Rund-um-die-Uhr-Versorgung ist sehr kostenintensiv und zudem sind meist mehrere Kostenträger an der Organsation zu beteiligen, was das Vorgehen erheblich erschwert.

Bei diesem Prozedere sind wir den Patienten und Angehörigen mit unserer jahrelangen Erfahrung behilflich.

Sind alle Hürden genommen und der Klient befindet sich in seiner Wohnung, stellen wir die Versorgung durch entsprechend qualifiziertes und fortgebildetes Personal sicher. Durch die Organisation eines Pflegeteams um den einzelnen Klienten herum, werden unnötige Personalwechsel vermieden.

Regelmäßige Teambesprechungen stellen eine hohe Pflegequalität sicher!


© Lipski und Schmidt 2011 | Altenpflege in Essen | Krankenpflege in Essen | Tagespflege in Essen